Beauty

Life / Baby

Faves

[Review + Bildertutorial ] ghd Pastel Collection IV Periwinkle


Seit einiger Zeit gibt es eine neue limitierte Edition der ghd Styler in wunderschönen Pastell-Tönen. Ich darf euch heute den Styler in der limitierten IV Periwinkle Editon zeigen. Es gibt noch zwei weitere in Jade und Lavendel. Außerdem zeige ich heute anhand von einem Bildertutorial wie ich meine Locken, Wellen und Beachwaves damit kreiere.




Eingekleidet in den schönsten Lavendelnuancen, hat der ghd IV Styler diese Saison ein Make-over erhalten! Inspiriert von den heißesten Pastellfarben auf den Laufstegen können Sie Ihrer Styling Routine eine Trendfarbe hinzufügen. Die ghd Pastel Collection präsentiert den ghd IV Styler in drei super-glossigen Trendfarben: Flieder, Jade undLavendel, allesamt mit schwarzen Stylerplatten. Die Keramik-Heiztechnologie glättet für geschmeidiges Haar, während die abgerundete Form Locken und Wellen kreiert - die ghd Pastel Collection verfügt über all die Vielseitigkeit, die man erwartet UND wird dabei von einer limitierten Sammlereditionsbox begleitet - très chic!


Die Styler kosten jeweils laut UVP 175€ und können über Douglas, ghd direkt und im Friseur Fachhandel erworben werden.



  •          Fortschrittliche Keramikheiztechnologie für geschmeidige, glänzende Ergebnisse
  •          Schlafmodus: Styler schaltet sich nach 30 Minuten ohne Verwendung ab.
  •          Universalspannung für konsistente Leistung auf Reisen
  •          Abgerundete Stylerform zum Kreieren von Locken, Wellen und Flicks so einfach wie      beim  Glätten
  •          Extra 2,7 m langes Kabel für Freiheit beim Styling

 Warum ich die ghd Styler anderen Glätteisen vorziehe? Die Frisur sitzt einfach den ganzen Tag. Mit anderen Stylern war dies leider nicht der Fall und ein weiteres negatives Erlebnis war, dass die Platten der anderen Stylern die ich hatte nie ordentlich geschlossen haben . Deswegen habe ich immer fest drücken müssen und habe mir somit auch schon das ein oder andere Haar ausgerissen. Außerdem spricht die Qualität für sich. Mein erstes ghd hatte ich 4 Jahre lang bevor ich es voll funktionsfähig weiter gegeben habe. Die Keramikplatten lassen sich mit einem Mikrofasertuch ruck zuck von Stylingresten befreien und nun freut sich meine Freundin drüber :)

Weitere Vorteile....

Das Stück das Styler und Kabel verbindet ist beweglich und lässt ich somit richtig ablegen. Oftmals hatte ich das Problem das andere Styler nicht richtig lagen, da das steife Kabel den Styler zum Kippen brachte. 



Die Keramikplatten schließen vollständig und meine Haare rutschen beim stylen nicht raus. 


Dank der abgerundeten Kanten gibt es beim stylen keine hässlichen Kanten in den Haaren. 



Der Styler ist innerhalb von wenigen Sekunden aufgeheizt. Ertönt der Signalton macht er sich damit auf sich aufmerksam und kann verwendet werden. Die Stylingtemperatur liegt dann dauerhaft zwischen 175° und 185°C. 


Ich möchte euch heute drei Varianten zeigen, mit denen ich mir Locken bzw. Wellen in mein Haar zaubere. Euch den Effekt von meinem geglättetem Haar zu zeigen wäre sinnlos ;) Meine Haare sind von Natur aus sehr glatt und ich benutze meinen Styler nur für Locken/Wellen bzw. um punktuell ein paar Strähnen glatt zu ziehen. 


WICHTIG: Egal für was ihr den Styler benutzt bitte vergesst euren Haaren zu liebe nicht den Hitzeschutz!!! Außerdem solltet ihr den Styler nie lange auf einer Stelle lassen und ihn immer in Bewegung halten, damit ihr euren Haaren nicht schadet. 


Dann fangen wir mal an :)


Die Wellen, die ich nun kreiere finde ich am schönsten im Kombination mit den anderen Varianten (dazu aber gleich mehr). Um so dicker die Strähne die ihr abteilt, desto voluminöser wird die Frisur. Ich habe hier eine sehr feine Strähne abgeteilt, diese gezwirbelt und bin mit dem Styler einmal von oben nach unten über die gezwirbelete Strähne gegangen. Wichtig (!!!) ist, dass ihr die gezwirbelte Strähne währenddessen unten festhaltet oder mit etwas fixiert, sonst schiebt der Styler die Strähne wieder auf. Wenn ich diese Variation am ganzen Kopf anwende, sieht meine Frisur sehr messy aus :) Das ist dann aber auch so gewollt. Danach gebe ich Kopfüber noch ein wenig Texturspray in die Haare und wuschel sie ordentlich durch. Perfekt ist die Frisur auch für das second day hair, also nicht frisch gewaschen. Damit gibt man ihnen nochmal Textur und frischt zum Beispiel platt gelegene Stellen auf. Fertig ist der undone-look. Je nach Dicke der Strähnen benötige ich für alle Haare 10-15 Minuten.



Wer es gerne ein bisschen ordentlicher und definierter mag, sollte es mal so probieren. Mit der zweiten Variante zaubere ich klassische Locken, indem ich den Styler etwa 3-4 Zentimeter unter dem Haaransatz ansetze und im 180 Grad Winkel bis zu den Spitzen durchziehe. Man muss dabei überhaupt nicht viel Druck ausüben. Nur so viel, dass die Strähne sich nicht aus dem Styler löst. Auch hier ist es eine Frage der Dicke der Strähne... Eine Dicke Strähne gibt eine "größere" Locke und eine feine Strähne gibt eine "kleinere" Locke.


Dazu habe ich schon einmal ein kleines Video gedreht..


Damit ihr lange etwas von den Locken habt, dreht ihr sie am besten mit dem Finger noch mal enger zusammen, damit sie so auskühlen kann. Für alle Strähnen benötige ich ca. 15 Minuten.




Sollen die Locken sehr definiert sein (siehe Bild rechts) fixiert sie am besten gleich mit Haarspray. Wenn ihr das ganze gerne ein bisschen auflockern wollt (siehe Bild links), geht einfach mit den Fingern durch die Haare und löst sie so ein bisschen. Bei dicken Haaren würde ich sogar einen Kamm mit weit auseinander liegenden Zinken nehmen.



Die dritten Variante zaubert so genannte Beach Waves und so style ich mir mehrmals die Woche die Haare. Dabei beginnt ihr wie bei der "normalen" Locken Methode und dreht den Sytler mit dem Haar um 180 Grad. ABER nur für ein paar Zentimeter und dann dreht ihr den Styler und macht es in die andere Richtung. Sprich: Styler weg vom Gesicht drehen... drehen ... Styler zum Gesicht hindrehen und wieder weg vom Gesicht. Also immer nach ein paar Zentimeter die Richtung wechseln. Ich hoffe das ist nun verständlich :)




Dabei kommen diese zarten Wellen raus, die man mit Salt Spray zu richtigen Beach Waves stylen kann :) Einfach aufsprühen und ein bisschen einkneten.




Was ich sehr gerne mache ist mich an allen drei Varianten zu bedienen :) Dann mache ich bei einer Strähne Locken, an der nächsten die kleinen Wellen und an einer weiteren die Beach Waves. Gemischt hat man eine tolle voluminöse Mähne. 




Fazit

Das wird sicherlich nicht mein letzter ghd Styler gewesen sein, denn die Qualität überzeugt mich einfach. Bevor ich das Geld in meinen ersten investiert hatte, habe ich sicherlich schon 3 oder 4 günstigere ausprobiert, die sich nicht bewiesen hatten. Dann doch lieber einmal mehr investierten und viele Jahre etwas davon haben. Mit dem Salonfinder Klick* könnt ihr schauen welcher Friseur in eurer Umgebung mit den Produkten von ghd arbeiten und euch dort mal selbst davon überzeugen. 

Habt ihr schon einmal einen ghd Styler ausprobiert? Welche Methode benutzt ihr am liebsten?



Kommentare

  1. Hallo Biene,

    ich verwende seit ein paar Jahren den GHD Gold Classic Styler. Daraufhin habe ich länger gespart, denn die Glätteisen von GHD sind einfach mal um einiges teurer als die meisten anderen (ca. 200 Euro). Ich hatte vorher nen Glätter von Tondeo, den ich auch gut fand, und dann von Braun. Was ich bei GHD echt gut finde, ist, dass die Haare den Tag durchhalten, wie du auch schon geschrieben hast, und dass die Haare so gut durch die Keramikplatten gleiten. Was ich komisch finde ist, dass GHD keine Temperaturregler hat. Das kann deshalb ne ganz schön heiße Sache werden.
    Welchen Hitzeschutz verwendest du? Ich hatte früher den von GHD, seit sie den geändert haben in eine Formel aber nicht mehr. Jetzt habe ich das von La Biosthétique und das von Schwarzkopf, Essence Ultime.

    Liebe Grüße
    Stephie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Stephie,

      ich habe deine Frage total überlesen :( Entschuldige. Ich benutze aktuell den Hitzeschutz von ghd, finde aber auch den von Got2Be sehr gut :)

      Liebste Grüße,
      Biene

      Löschen
  2. Wahnsinn, wie viel Mühe du dir mit dem Post gemacht hast. Hut ab! Die vielen Detailfotos sind so klasse, vor allem bei den Frisuren. Würde ich alleine nie so hinbekommen. Ganz ganz toll und verständlich erklärt! ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hach ich hätt auch so gern ein GHD, schon allein das Design ist einfach nur toll!

    AntwortenLöschen