Beauty

Life / Baby

Faves

Mugler - Angel Muse


Erst vor kurzem habe ich ein zauberhaftes Päckchen mit dem neuen Mugler Duft bekommen und ich muss euch den Duft gleich vorstellen! Denn es war Liebe auf den ersten Riecher.

Zwischen kosmischer Explosion und magnetischer Anziehungskraft verbreitet Angel MUSE eine neue Köstlichkeit.

Das neue Angel MUSE – Sie werden hassen, es zu lieben.
#HateToLove




Neuer Duft, neuer Flakon, neue Codes: Eine Schockwelle durchzieht die Angel Galaxie. Das neue Parfum Angel MUSE – Sie werden hassen, es zu lieben.

Ein futuristisches Gourmand Parfum
 Seit der Kreation von Angel revolutioniert Angel MUSE den Stil der Gourmand Parfums mit einem explosiven Duo aus Haselnusscreme und Vetiver als Grundbausteine. Einerseits eine Überdosis Haselnusscreme, unwiderstehlich  und appetitlich. Andererseits Vetiver, das oft als eine der feinsten Holznoten der Parfumeurpalette angesehen wird, elegant und anziehend. Die Gourmand-Duftfamilie wächst und wird mit dem ersten „Gourmand Vetiver“ für Damen bereichert. Ein noch nie vernommener, polarisierender Duft, der niemanden gleichgültig lässt – MUGLER pur.

Eine Kreation von Quentin Bisch für Givaudan. 

Zu den Mugler Düften fällt mir immer als erstes ein Wort ein: Extravagant. Passend zum Thema #HateToLove, denn die Mugler Düfte sind immer etwas ganz ganz spezielles. Denkt mal an Alien. Dort gehen in die Meinung von "VIEL zu extrem" bis "mein Signaturduft" weit auseinander. Auch ich hege eine Hass-Liebe zu dem Duft.

Anders ist es bei Muse. Gerochen. Verliebt. Im Duft eingehüllt. 


Ein einschlagendes “kosmisches Flakon-Objekt”  
Angel MUSE bricht in Sachen Flakon-Design mit den Traditionen. Ein kosmisches Flakon-Objekt mit perfekt geglätteten Kurven; ein Ring aus versilbertem Metall, der an organische Formen erinnert. Details wie das Metall sowie der seit zwei Jahren von David Koma geprägte puristische Stil der Mode spiegeln sich hier wider.  


Nicht Blau, sondern ein zartes fast bernsteinfarbenes Rosé „Nude“, das an die „Oberfläche des Mars“ erinnert: Es reflektiert die subtilen Gourmandnoten von Angel MUSE genauso wie die perfekte Symbiose zwischen Haut und Parfum.

Auch die Flakons der Mugler Düfte sind nie 08/15. Der wunderschöne Flakon von Muse trifft absolut meinen Nerv. Nicht zu overdosed und dennoch Mugler. Der Flakon ist ein absoluter Handschmeichler, mit seinen "perfekt geglätteten Kurven". Ich komme nicht darum herum ihn in meiner Hand kreisen zu lassen, während ich darüber nachdenke wie ich euch den Duft vorstelle. Im Glas ist der typische Angel-Star zu eingelassen, umrahmt von versilbertem Metal.


Die Kreation enthält gerade mal zwei Duftnoten. Haselnusscreme und Vetiver. Vetiver ist ein beliebte Duftnote in Herrenparfums, denn es duftet holzig, erdig, rauchig und ein Hauch zitrisch.
Ich will ehrlich sein.. ich bin froh erst an dem Duft geschnuppert zu haben und dann die Beschreibung gelesen zu haben. Aktuell gibt es auf dem Markt einen Hype um zuckersüße Zuckerwattendüfte, dem ich nur bis zum La vie est belle standhalten konnte. Alles was danach kam war nicht mehr Jahrmarkt, sondern Karies. Bei Haselnusscreme und dem Schlagwort "Gourmand-Duft" hätte ich sicher als erstes an Kopfschmerzen gedacht. Ich bin mittlerweile so vorsichtig, dass ich Düfte auf ein Taschentuch sprühe und erst einmal nur ganz weit weg von meiner Nase damit herum wedele. Auch bei Muse war ich vorsichtig. Also habe ich ihn auf ein Taschentuch gesprüht und dieses erst einmal beiseite gelegt. Aber schon beim herumdrehen dachte ich "Oh, wow.. i like". Also hatte ich ruck zuck wieder das Taschentuch in der Hand und habe daran gerochen. Danach durfte Muse direkt auf die Haut und ich hab mich verliebt. Ein warmer, würziger Duft, der ein wenig an Marzipan erinnert ohne dabei zu süß zu sein. Er startet leicht zitrisch, dass geht aber schnell in die würzigen Akkorde über, die der Vetivier mit sich bringt und wird zu einem warmen, cremigen und sinnlichen Duft, wenn die Haselnusscreme sich dazugesellt. Und das ganze ohne furchtbare, kopfschmerzproduzierende Süße, sondern mit einem Hauch Süße. Muse ist ganz klar kein unauffälliger Duft, aber man kann ihn von der Sillage nicht mit Alien vergleichen. Er ist doch ein wenig zarter, auf einer Ebene mit Angel und hat eine faszinierende Haltbarkeit. Ich kann ihn auf der Haut den ganzen Tag über riechen. 


Ein weiterer Gourmand-Duft - aber Gourmand ist nicht gleich Gourmand. Muse ist so sinnlich und weich, dass ich mich gerne hineinkuscheln möchte.

Eau de Parfum Angel MUSE:
Erhältlich als Nachfüllbarer Flakon 50 und 30 ml.
Erhältlich ab Mai. 

Klingt Muse für euch interessant?


PR-Sample

1 Kommentar

  1. Schon alleine der Flakon ist wunderschön. Nachdem ich warme, weiche Düfte die mich umhüllen, sehr gerne mag, muss ich daran einmal schnuppern.
    Liebste Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen